Gästebuch

Regina Wolf, September 2019
»Lieber Herr Schami, wie schade, dass ich Sie erst jetzt entdeckt habe. Ich höre im Moment das Hörbuch "Die Mission des Kardinals" und bin begeistert von Ihrem Schreibstil, der Vielfalt der Themen, die Sie ansprechen und diese wunderbar bildhafte Sprache. Es wird mit Sicherheit nicht der einzige Ihrer Romane bleiben, den ich höre/lese. Ich danke Ihnen für Ihre unermüdliche Arbeit als Autor und hoffe noch viel und oft von Ihnen zu lesen. Mit herzlichen Grüßen aus Österreich, Regina Wolf«
antworten
Rothtraut Hesse, September 2019
»Sehr geehrter Herr Schami! Sie beschreiben in Ihrem Krimi "Die geheime Mission des Kardinals" ein katholisches Kloster, in dem Nonnen und Mönche leben und nicht nur christliche, sondern auch die muslimischen Feste feiern und offen für die Muslime in der Umgebung sind. Dies erinnert mich an die Geschichte des Ordens Mar Musa al Habaschi, von einem Jesuiten, Italiener, Paolo Dall'Oglio gegründet. In Deutschland bekannt geworden durch Navid Kermani und seine Dankrede zum Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2015. Ich vermisse diesen Bezug in allen bisherigen Rezensionen! Ebenso wie Nachrichten zu dem Schicksal des Ordens und zum Verbleib des Paolo Dall'Oglio, der im Juli 2013 vom IS entführt wurde. Ich würde mich sehr über einen Kommentar zu dieser wahren Geschichte freuen! Mit freundlichen Grüßen, R. Hesse«
antworten
Miriam T., August 2019
»Ich liebe Kommissar Barudi, seine Klugheit, seine Marotten, seine rationale Emotionalität, diesen Repräsentanten des großartigen Plädoyers gegen den Aberglauben. Danke!«
antworten
Im Nachrichtentext sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv hier veröffentlicht.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Foto Rafik Schami: © Peter Hassiepen