Portrait des Autors Charlotte Wiedemann

Charlotte Wiedemann

Charlotte Wiedemann ist Journalistin und Autorin. Als Auslandsreporterin in Ländern Asiens und Afrikas, vor allem der islamischen Welt, hat sie sich seit Jahren mit der Thematik »Wir und die anderen« auseinandergesetzt. Publikationen in ›Geo‹, ›Die Zeit‹, ›NZZ‹ u.a.; Kolumnistin der ›taz‹. 2017 hat Charlotte Wiedemann den Spezial-Preis der Otto-Brenner-Stiftung für ihr Lebenswerk bekommen. Sie hat mehrere Bücher veröffentlicht.

Veranstaltungen

München, 20.12.2019

Gespräch mit Charlotte Wiedemann

Charlotte Wiedemann »Der lange Abschied von der weißen Dominanz«
Datum:
Freitag, 20.12.2019
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
Münchner Kammerspiele
Maximilianstraße 26-28

Das Dreieck #4: »Wie sprechen?« - Gespräch über Kunst und Politik mit Charlotte Wiedeman, Monika Rinck und Prof. Dr. Juliane Rebentisch
Karten: unter www.kammerspiele.de oder Tel. 089-233 966 00
Eine Veranstaltung in der Reihe »Das Dreieck. Gespräche über Kunst und Politik«.
 

Alle Bücher von Charlotte Wiedemann

2 Titel
Ansicht
Charlotte Wiedemann

Der lange Abschied von der weißen Dominanz

Für einen Humanismus der Vielfalt gegen die Wut von rechts – das engagierte Plädoyer der preisgekrönten Journalistin Charlotte Wiedemann

Erhältlich als: Hardcover, E-Book
Hardcover
x 18,00 €

Charlotte Wiedemann

Der neue Iran

Eine Gesellschaft tritt aus dem Schatten

Die politische Isolation ist beendet und damit tritt uns Iran als wichtigste Macht im Nahen und Mittleren Osten entgegen. Eine eindringliche Schilderung einer Welt, über die wir zu wenig wissen.

Erhältlich als: Hardcover, Taschenbuch, E-Book
Taschenbuch
x 11,90 €