Coverbild Der geheime Zirkel I<br>Gemmas Visionen von Libba Bray, ISBN-978-3-423-42612-1

Der geheime Zirkel I
Gemmas Visionen

Roman
E-Book
6,99 EURO
Taschenbuch
11,95 EURO
Teil 1 der eSerie

England, 1895: Die 16-jährige Gemma wird auf einem Internat für höhere Töchter zur heiratsfähigen jungen Dame erzogen. Gemeinsam mit drei anderen Mädchen gründet sie einen geheimen Zirkel, der sich nachts zu »spiritistischen« Sitzungen trifft. Eines Tages passiert es dann: Für Gemma öffnet sich ein Tor aus Licht und mit ihren Freundinnen tritt sie in ein fantastisches Reich über, in dem alle Träume und Wünsche wahr werden. Doch bald schon erkennen sie, dass dieses magische Reich von einer schrecklichen Macht bedroht ist ...

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
6,99
Sofort lieferbar
in den Warenkorb
Details
EUR 6,99 € [DE], EUR 6,99 € [A]
eBook
Aus dem Amerikanischen von Ingrid Weixelbaumer
480 Seiten, ab 14, ISBN 978-3-423-42612-1
Autorenporträt
Portrait des Autors Libba Bray

Libba Bray

Libba Bray ist die Autorin von mehreren Theaterstücken und einigen Kurzgeschichten. Mit ihrer Trilogie ›Der geheime Zirkel‹ schaffte sie es auf Anhieb auf die ...
Autorenspecial, Buchspecial
Special

Libba Bray

Alle Infos zu den historischen Fantasy-Reihen ›Der geheime Zirkel‹ und ›The Diviners‹ und über die Autorin selbst, die schräge Videos liebt.

Pressestimmen

annasalvatoresbuchblog.blogspot.de, Oktober 2016
»Ein toller Auftakt zu einer magischen Trilogie.«
Nadine Schomakers, lovelybooks.de, September 2016
»Die Autorin Libba Bray besitzt einen sagenhaft bildhaften, nahen und gefühlvollen Schreibstil.«
Bücher-, Literatur- und Hörbuchmagazin, Juli/August 2012
»Mit bezaubernder Leichtigkeit und Ironie wandelt Libba Bray auf der Grenze zwischen Jungmädchen-Literatur und surrealer Fantastik.«
literatina.de, Oktober 2008
»Ein spritziger Jugendroman mit fantastischen Elementen.«
Stiftung lesen, September 2008
»Ein wunderbar viktorianisch-düsterer Mystery-Thriller mit echten Schmökerqualitäten.«
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, April 2008
»Die Gegensätze und Vielfältigkeit machen das Buch interessant. Ein angenehmer Schreibstil, eine große Schrift lässt den Leser das Buch nicht mehr aus der Hand legen.«
Märkische Oderzeitung, März 2008
»Toller 1. Band der Trilogie um den wundersamen geheimen Zirkel.«
leselupe.de, Januar 2008
»Der Schreibstil der Autorin mutet etwas Geheimnisvolles, ja Geisterhaftes an, dem man sich nicht entziehen kann.«
Oberhessische Presse, August 2007
»Ein schöner Roman für schöne Stunden am Meer, am Kamin oder im Liegestuhl.«
Heilbronner Stimme, August 2007
»Die Schriftstellerin Libba Bray hat mit ›Der geheime Zirkel – Gemmas Visionen‹ eine ganze Welt erschaffen, die genügend Fragen für Fortsetzungen offen lässt.«
Go Girl, Juli 2019
»Der erste Teil einer spannenden Trilogie zum Mitfiebern.«
Lizzynet.de, Mai 2007
»Alles in allem ein sehr schön geschriebenes Buch, sehr zu empfehlen für diejenigen, die gerne etwas düstere, magische Gothic-Geschichten lesen.«
Kirkus Reviews
»Man liest mit leidenschaftlichem Fieber und gebannt vor Spannung.«
Daisuki
»›Gemmas Visionen‹ ist der erste grandiose Band einer Trilogie, die schlaflose Nächte bereiten wird!«
Detroit News & Free Press
»›Der geheime Zirkel‹ ist genau das richtige Buch für alle, die Mystery, Magie, Intrigen und Abenteuer mögen.«
Kliatt
»Libba Bray verfrachtet ihre Leser mitten in die Enge der viktorianischen Gesellschaft und lässt sie gleichzeitig Gemmas Freiheit in der magischen Welt erleben.«
Maerkische Allgemeine
»...die düstere und mystische Stimmung verleiht der spannenden und immer wieder von überraschenden Wendungen durchgezogenen Handlung einen Hauch von Gänsehaut.«
Publishers Weekly
»Ein wunderbarer Gothic-Roman – köstlich und elegant.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Obwohl sie in Indien ein sorgenfreies Leben führt, ist es Gemmas sehnlichster Wunsch, eine Schule in London zu besuchen – gegen den ausdrücklichen Willen ihrer Mutter. Als diese unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt, wird Gemma zwar nach England auf ein Internat für höhere Töchter geschickt, dort wird sie jedoch immer wieder von merkwürdigen Visionen heimgesucht. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten findet Gemma in der Anführerin Felicity, der hübschen Pippa und der Außenseiterin Ann drei Freundinnen, mit denen es ihr gelingt, etwas Freude in den strengen Internatsalltag zu bringen. Dabei überschreiten die Mädchen allerdings nicht selten die Grenze des Verbotenen. Als sich für Gemma bei einem ihrer nächtlichen Treffen ein Tor zu einem phantastischen Reich öffnet, in dem alle Wünsche wahr werden, vertraut sie ihren Freundinnen ihr Geheimnis an. Sie ahnt nicht, welche Gefahren damit verbunden sind… Schon als Kind mochte ich Internatsgeschichten unheimlich gerne. Freund- und Feindschaft, ein bisschen Romantik, spannende Abenteuer… Auch in Gemmas Visionen, dem Auftakt der Trilogie um den geheimen Zirkel, dreht sich alles um diese Themen, verbunden mit einer ordentlichen Portion Übersinnlichem. Die Grundstimmung ist düster bis gruselig. Hat man einmal angefangen zu lesen, kann man das Buch nicht wieder zur Seite legen. Zu sehr ist man gefangen in dem Rätsel um die geheimnisvollen Visionen, dem Schicksal der Mädchen und ihrer besonderen Freundschaft, die mehr als einmal auf die Probe gestellt wird. Libby Bray schildert die beengte Rolle der Frau im viktorianischen Zeitalter sehr authentisch. Hinzu kommt die lebendige Charakterzeichnung. Schnell wachsen einem die jungen Frauen ans Herz, die verzweifelt versuchen, das Korsett ihrer Zeit zu sprengen und doch nie völlig ausbrechen können. So leidet man mit ihnen, wenn man mehr über ihre Hintergründe erfährt und freut sich darüber, dass sie trotz allem ihren Sinn für Humor nicht verloren haben. Die Sprache ist relativ einfach gehalten und auch im englischen Original leicht zu verstehen. Die Spannung flacht zu keiner Zeit übermäßig ab und besonders eine Wendung hat mich in ihrer Tragik ziemlich überrascht. Leider ging es zum Schluss allerdings etwas schnell, sodass das Ende doch sehr offen ist. Dennoch, der Grundstein für eine fesselnde Trilogie ist gelegt. FAZIT: Nicht nur für Anhänger von Internatsgeschichten empfehlenswert. (copyright by libromanie.de)«
ZURÜCK ZU ALLEN LESERSTIMMEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen: