Coverbild Fleishman steckt in Schwierigkeiten von Taffy Brodesser-Akner, ISBN-978-3-423-43729-5
Leseprobe

Fleishman steckt in Schwierigkeiten

Der New-York-Times-Bestseller
E-Book
19,99 EURO
Hardcover
24,00 EURO
»Mörderisch witzig, fieberhaft klug, herzzerreißend und wahr.« Cynthia D’Aprix Sweeney, ›Das Nest‹

Gerade entdeckt Toby Fleishman mit 40 Jahren ein aufregendes neues Leben als heiß begehrter Single, als seine Exfrau Rachel mitten in der Nacht die gemeinsamen Kinder bei ihm ablädt und verschwindet. Solly und Hannah haben Terminkalender wie Topmanager, im Job häufen sich die Probleme – und bei den Frauen, die er über Dating-Apps trifft, findet er statt Trost und Nähe nur unverbindlichen Sex. Und Rachel meldet sich einfach nicht. Weil sie die Karriere über ihre Kinder stellt. Weil ihr der Lebensstil an der Upper East Side immer schon wichtiger war als die Familie. Zumindest ist das die Geschichte, die Toby sich erzählt.

  • Nominiert für den National Book Award 2019
  • Longlist Women’s Prize for Fiction 2020
VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
19,99
Sofort lieferbar
in den Warenkorb
ODER BEI EINEM UNSERER PARTNER BESTELLEN
Details
EUR 19,99 € [DE], EUR 19,99 € [A]
eBook
Aus dem amerikanischen Englisch von Britta Mümmler
Deutsche Erstausgabe, 464 Seiten, ISBN 978-3-423-43729-5
Autorenporträt
Portrait des Autors Taffy Brodesser-Akner

Taffy Brodesser-Akner

Taffy Brodesser-Akner, geboren 1975, ist Redakteurin des ›New York Times Magazine‹ und in den USA weitläufig bekannt. Für GQ, ESPN und viele andere Publikationen ...
Übersetzerporträt

Britta Mümmler

Britta Mümmler, geboren in Cuxhaven, studierte Germanistik, Anglistik und Geschichte in Erlangen, Tübingen und München, wo sie heute auch lebt. Sie arbeitet seit über ...

Pressestimmen

STERN, Juli 2020
»Witzig, empathisch, wunderbar gemein.«
Thomas Andre, Hamburger Abendblatt, Juli 2020
»Brodesser-Akner ist eine Kennerin der menschlichen Psychologie.«
WOMAN, Juli 2020
»Ein Megaseller in den USA.«
Krischan Koch, NDR Info, Juni 2020
»Mit ›Fleishman steckt in Schwierigkeiten‹ ist Taffy Brodesser-Akner ein fulminantes Debüt gelungen.«
Daniela Stohn, Brigitte, Juni 2020
»Spannend, schonungslos und witzig ist dieses Buch.«
Sarah Pines, Die Welt/Die Literarische Welt, Mai 2020
»Auf den Spuren Philip Roths: Taffy Brodesser-Akner sucht die Schönheit in neurotischen New Yorker Beziehungen.«
Hartmut Wilmes, Kölnische Rundschau, Mai 2020
»Waidwunde Männerseele - Taffy Brodesser-Akners starker feministischer Roman ›Fleishman steckt in Schwierigkeiten‹.«
Daniel C. Schmidt, Der Spiegel, Mai 2020
»›Fleishman steckt in Schwierigkeiten‹ erzählt von den Tücken des Frauseins in einer Männerwelt - und ziemlich viel von ihr selbst.«
Harper's Bazaar, Mai 2020
»Ihr Debüt über die zwei Seiten einer New Yorker Scheidung gehört schon jetzt zu den Büchern des Jahres.«
Jamal Tuschick, freitag.de, April 2020
»Taffy Brodesser-Akner wird mit Philip Roth und John Updike verglichen. Der drastische Zugriff, das rumorende Sexvokabular und eine allgemeine Sprachgewalt lassen die Vergleiche in jedem Fall angemessen erscheinen.«
Frauke Fentloh, Focus, 18/2020
»Die Erforschung der Celebrity-Seele ist ihre Kunstform.«
Sacha Verna, annabelle, April 2020
»Als Autorin der ›New York Times‹ ist Taffy Brodesser-Akner daran gewöhnt, dass in ihren Artikeln jeder Strichpunkt auf seinen Wahrheitsgehalt geprüft wird. Als Autorin eines Romans durfte sie hemmungslos drauflos erfinden.«
rtl.de, März 2020
»Ein schneller Roman mit vielen Beobachtungen über das Leben moderner Erwachsener mit lässigem Erzählstil.«
Brigitte Woman, August 2020
»Spannend, schonungslos und witzig ist dieses Buch.«
Tanja Ochs, Heilbronner Stimme, Juli 2020
»Humorvolles Debüt mit Tiefgang: Der ganz normale Wahnsinn berufstätiger Eltern«
Frau im Spiegel, 28/2020
»Witzig-kluger internationaler Bestseller!«
FRIZZ - Das Magazin für Frankfurt und Vordertaunus, Nr. 7/2020
»Das Debüt der Redakteurin der New York Times ist klug, witzig und mitfühlend.«
Alex Dengler, denglers-buchkritik.de, Juni 2020
»Taffy Brodesser – Akner hat mit ›Fleishman steckt in Schwierigkeiten‹ einen ganz großartigen Roman geschrieben!«
Susann Fleischer, literaturmarkt.info, Juni 2020
»Die Chronik einer Ehe und ihres Scheiterns, auf literarisch höchstem Niveau und mit einer außergewöhnlich intimen Intensität erzählt.«
CITY MAGAZIN, Juni 2020
»Spannung trifft auf Humor! Hervorragend erzählt!«
Bernd Kielmann, Buch-Magazin, Mai 2020
»Erfrischend direkt, humorvoll und einfühlsam schreibt Taffy Brodesser-Akner über urbane Fortysomethings in der Lebenskrise und zeichnet dabei ein scharfsinniges Bild moderner Beziehungen.«
papierstaupodcast.de, April 2020
»Ein schlauer Sommerroman, voller Witz und intelligenter Wendungen.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Toby Fleishman ist frisch geschieden. Seine Ex-Frau Rachel deponiert eines Nachts ihre gemeinsamen Kinder - den achtjährigen Solly und die elfjährige Rachel – einfach in Tobys Appartment und verschwindet für mehrere Tage. Dabei war Toby gerade so gut dabei sein neues Leben als Single zu genießen. Es macht ihm mächtig Schwierigkeiten, seinen verantwortungsvollen Beruf als Arzt, die Kinderbetreuung und seine neu aufkeimende Libido unter Kontrolle zu halten. „Fleishman steckt in Schwierigkeiten“ ist der erste Roman der amerikanischen Journalistin und Autorin Taffy Brodesser-Akner, die in den USA vor allem für ihre Starportraits diverser Hollywood Celebrities bekannt. Mit ihrem Debutroman hat sie ein amüsantes, scharfsinnig beobachtetes Abbild der modernen, leistungsorientierten Wohlstandsgewinner gezeichnet und lotet zwischenmenschliche Beziehungen in allen möglichen Facetten aus. „Irgendetwas stimmt nicht. Ich stecke in Schwierigkeiten. Das musst er jeden Morgen aufs Neue abschütteln. Er sagte sich, dass es heilsam und angemessen war und dass es der natürlichen Ordnung entsprach. Sie sollte nicht mehr neben ihm liegen. Sie sollte in einer anderen schöneren Wohnung sein.“ Im Hause Fleishman hatte wohl während der Ehezeit immer Rachel die Hosen an und vor allem war sie es, die das große Geld hereinbrachte. Während Toby mit seinem Posten als Leberspezialist in einer New Yorker Klinik zufrieden ist, stellte Rachel ihre Karriere und ihr Bestreben dem Lebensstil der Upper East Side zu entsprechen immer vor die Familie. So zumindest ist es Tobys Sichtweise. Erst sehr viel später im Buch lernen wir Rachel auf ihre Weise kennen, und dieses Bild zeigt uns eine verletzliche und verletzte Rachel. Fragt man Paare wie sie sich kennengelernt haben und Ex-Paare, wie sie sich getrennt haben, wir werden wohl immer zwei verschieden Geschichten erzählt bekommen. Es ist Libby Epstein, eine Freundin aus Tobys Studientagen, die beide Geschichten zu hören bekommt, Libby Epstein die sich erst nach einigen Seiten des Buches als Ich-Erzählerin in den Roman hineinreklamiert. Ja, Toby steckt in Schwierigkeiten, weil sein neurotisches und bürgerliches Weltbild ins Schwanken gerät. Weil Frauen sich plötzlich nicht mehr nach Plan verhalten, nicht seine Ex-Frau, nicht die pubertierende Tochter, nicht die unverbindlichen Dates. Wenn die Welt plötzlich am Kopf steht – wie die New Yorker Skyline am Cover des Buches – dann nützt ein gelegentlicher Perspektivenwechsel. Taffy Brodesser-Akner schafft diese Verschiebung mit Bravour.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen: