Kapitel 15

Wie in einem dunklen Spiegel


In den frühen Filmen des schwedischen Regisseurs Ingmar Bergman werden die Unfähigkeit zu glauben und der daraus resultierende menschliche Verlust dramatisch zum Ausdruck gebracht. Ein gutes Beispiel ist der Film "Wie in einem dunklen Spiegel" (ein Bibelzitat aus den Briefen von Paulus) von 1961.

Salvador Dalí, Der Christus des Heiligen Johannes vom Kreuz (1951)


Rede des toten Christus vom Weltgebäude herab, dass kein Gott sei', Monolog von Oskar Sala nach Jean Pauls Roman.

Freud und Hitchcock


Die freudianische Psychoanalyse wurde auch im Film, insbesondere im Hollywood-Film, im zwanzigsten Jahrhundert beispiellos populär. Früher haben wir gesehen, wie das Ende von Hitchcocks Psycho ohne Psychoanalyse undenkbar gewesen wäre. Ein noch deutlicheres Beispiel dafür ist der Film Spellbound aus dem Jahr 1945, den Hitchcock mit Dalí gemacht hat.

Freud und Woody Allen


Wie sehr die Psychoanalyse unser Verhalten und unsere Selbstinterpretation beeinflusst hat, wird im Werk Woody Allens Film für Film klar. Hier sehen wir Woody Allen mit dem Psychiater auf dem Sofa im Film Annie Hall (1977).

Freud und die Populärkultur


Freudsche Ideen haben überall in der Populärkultur Einzug gehalten. In diesem Puppenfilm von Jen Gilomen und Kami Chisholm erhält Freud einen Besuch von Ernie aus der Sesamstraße und Tinky Winky, dem violetten "Schwulen" aus den Teletubbies.